Startseite
  Archiv
  Gästebuch
  Abonnieren
 



  Links
   Gerrits Blog (NEU!)
   Lenas Blog
   Sandras Blog



http://myblog.de/demaddin

Gratis bloggen bei
myblog.de





Seattle

Von Tofino aus ging es mit dem Bus nach Nanaimo, und von da aus zurück nach Vancouver (nochmal Wasserflugzeug war zu teuer). Dort haben wir dann wieder ein paar Tage mit ausruhen und Stadt anschauen verbracht und dann haben wir uns wieder in einen Bus gesetzt. Aber diesmal ging es in die USA nach Seattle.

Mit dem Greyhound Bus ging es morgen erst einmal an die Grenze, wo alle von Kopf bis Fuß intensivst gecheckt wurden. Ging zum Glück reibungslos und so waren wir ein paar Stunden später in Downtown Seattle. 

Nachdem wir im Hotel eingecheckt hatten sind wir zur Space Needle gelaufen. Der Turm ist zwar nicht wahnsinnig hoch, aber der Blick von oben is doch ganz nett.

 

Genau neben der Space Needle befindet sich das Sendezentrum eines großen TV-Senders welches für Außenaufnahmen als Grace Hospital für Grey's Anatomy fungiert. Das Gebäude erinnert in Grundzügen zwar an das fiktive Krankenhaus, die Farben und Formen stimmen, aber es muss für die Serie noch ein Haufen mit dem Computer bearbeitet werden.

 

Das war auch schon alles was wir am ersten Tag geschafft haben. Wir waren noch kurz an der Wasserfront und lecker Pizza essen, danach sind wir aber (erschöpft von der Busfahrt) ins Bett gefallen. 

Am nächsten Tag haben wir uns ein Ticket für eine Hop-on-Hop-off Bustour gekauft und konnten somit die ganze Stadt in Ruhe abgrasen. In Seattle wurde ja Starbucks gegründet, und auf der einstündigen Busroute gab es 135 Starbucks... Aber sonst gibt es echt nicht viele interessante Teile der Stadt, also waren wir am Ende des Tages mit fast allem durch. Wir waren ein bisschen einkaufen (Lena hat Chucks gekauft) und haben die "Underground Tour" gemacht. Weil Seattle am Wasser liegt waren die Straßen am Wasser matschig und als Ende des 19. Jahrhunderts das große Feuer von Seattle viele Häuser zerstört hatte, beschloss die Stadt die Straße und die Gebäude einen Stock höher zu bauen, sodass das Erdgeschoss zum Keller wurde. Dadurch entstand unter der Straße eine Art Geisterstadt. Diese Tour ging halt in den Untergrund und zeigte die Geschichte von 1889 auf. War interessant, sogar für Leute unseren Alters. ;-)

Danach waren wir müde und wir haben uns einfach mal gemütlich vor der Space Needle aufs Gras gelegt.


Anschließend ging es wieder zurück in den Bus nach Vancouver. War ein kurzer Aufenthalt in den USA, aber um mehr zu sehen hätte wir noch weiter südlich fahren müssen, so hats uns beiden gelangt und war ja dann auch schön. :-)

13.5.08 07:33
 


bisher 2 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Lena (13.5.08 09:16)
Schönschön

Jetzt hast du unseren Urlaub ja schon fast fertig erzählt (ich denk der Rest ist in einem, höchstens zwei Einträgen zu schaffen )
Und den Urlaub mit deinen Eltern solltest du dann auch irgendwann noch hinbekommen!
Wünsch dir dann erst mal ne schöne Zugfahrt (und mach viele Fotos, die ich mir anschaun kann!)


Someone (13.5.08 13:54)
Nur kurz in den USA? Ihr hättet doch noch kurz nach Miami fahren können... das ist nun wirklich ein Katzensprung ;-)

Aber coole Reise Jungs!

Liebe Grüße

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung