Startseite
  Archiv
  Gästebuch
  Abonnieren
 



  Links
   Gerrits Blog (NEU!)
   Lenas Blog
   Sandras Blog



http://myblog.de/demaddin

Gratis bloggen bei
myblog.de





Kanada! Nur so

Heute gibt's nichts spannendes zu berichten.

Gestern Abend war ich in Vancouvers größter Mall "Metrotown". Man fährt entweder 50min Bus oder 10min Bus und 30min Skytrain. Die Bushaltestellen sind echt witzig. Schaut euch das Bild an und sagt mir ob ihr denkt, dass sich da Leute dran halten...

Eigentlich wollten wir einen Film schauen, nur hatte vorher keiner die Zeiten gecheckt, sodass wir 2 Stunden hätten warten müssen. Also sind wir nur einkaufen gegangen und ich hab in meinem Zimmer dann noch 'nen Film geschaut.

Vielleicht ein bisschen was zur "Hierachie" im Wohnheim: Als Judikative und Legislative gibt es das "Residence Office". Da muss man hin wenn irgendwas ist oder man Fragen hat. Die Exekutive ist "Campus Security" als oberste Instanz. Wenn hier Krach ist oder Schlägereien dann sind sie zur Stelle. Eine Stufe tiefer kommt dann ein Studentenkomitee. Danach kommen dann die CAs. Das sind ebenfalls studentische Vertreter und es gibt jeweils zwei davon auf jeder Etage. Sie sorgen dafür, dass es ab 23 Uhr ruhig ist, sie melden Unregelmäßigkeiten, dienen als Ansprechpartner für jegliche Fragen und haben einen "Piepser" sodass sie von höheren Instanzen erreicht werden können.

Das ist ganz gut ausgeklügelt, allerdings lebt das Wohnheim von Korruption :-D. Bei Leute die mit CAs zusammen sind oder sie gut kennen wird öfters ein Auge zugedrückt. Kekse dienen auch oft als Bestechungsmittel. :-D

Dann gibt es noch etwas das sich "RezChallenge" nennt. Das ist ein Wettbewerb zwischen allen Etagen aller Wohnheime. Wöchentlich gibt es Spiele die tabellenartig festgehalten werden. Unser Flur heisst "Senior Seven" weil wir auf Etage #7 sind und hier viele Studenten sind die in den höheren Semestern sind. Der Flur der am Ende gewinnt bekommt für einen Abend so viel Pizza wie sie essen können. Es lohnt sich also :-D

Innerhalb der Etage gibt wiederum auch einen Wettbewerb. Ab und an gibt es Events wie "Water Polo", gemeinsames Essen etc. Dafür gibt es dann einen Punkt. Wer sich ein Event ausdenkt bekommt zwei Punkte. Die Tafel mit den Punkten sieht dann so aus:

Find ich sehr nett gemacht. Da sieht man auch aus welchem Land die jeweiligen Studenten kommen. Gibt fast genauso viele Australier wie Kanadier auf unserer Etage :-D

3.2.08 23:52


Kanada! Für die BWLer :-)

4.2.08 09:29


Kanada! Bei Nacht!

Jetzt wo der Schnee langsam schmilzt wird auch der Himmel klarer. Ich konnte ein schönes Bild von der Stadt machen:

Wenn ich schon mit den "Erklärungen" anfange, muss ich auch weitermachen:

Die Benotung an der SFU ist "bell-shaped" (glockenförmig). Es ist nicht eine absolute Benotung, wie sonst üblich, sondern eine relative, bezogen auf die Leistungen vom Rest des Kurses. Der Prof korrigiert die Arbeiten und schaut welche die Beste und welche die schlechteste Arbeit ist. Die Beste bekommt ein A (100 Punkte) und die schlechteste ein F (0 Punkte), EGAL wie gut die Leistungen absolut wären. Das sind die Ränder der Glocke. Der Rest der Noten wird so gelegt, dass 75% der Noten eine Schulnote "3" (C) sind. Das was übrig bleibt ist dann ein B bzw. ein D.

Die Benotung hat Vor- und Nachteile. Vorteile sind, dass man auch gut sein kann wenn der Prof scheisse ist oder Fragen drankommen mit denen keiner was anfangen kann. Ebenfalls schafft das eine sehr konkurrierende Atmosphäre in der man mitarbeiten MUSS. Nachteile sind, dass in einem guten Kurs, die letzten paar durchfallen auch wenn sie eigentlich gut wären, absolut gesehen. Ebenfalls kann man seine Note nicht mit anderen Kursen vergleichen...

Aber meistens würde die Notenskala sowieso wie eine Glocke aussehen, von daher ändert diese Benotung (da hier die Kurse riesig sind und es immer ein paar "Brains" und paar "Looser" gibt) meist nicht mehr als +/-10% der Note.

Wen's interessiert: LINK ZUM WIKIPEDIA-ARTIKEL

Quelle: http://blog.mrmeyer.com/?cat=15
5.2.08 05:52


Kanada! Snow is back...

Kaum freu ich mich, dass der Schnee wieder schmilzt ist er wieder da. Hat wieder sehr stark geschneit über Nacht, der einzige Grund wieso heute kein Snowday war ist, dass wir letzte Woche schon zwei hatten. Deswegen hat die Uni heute krampfhaft versucht alles zu streuen und die Straßen frei zu halten.

Heute Abend gab es ein All-You-Can-Eat Buffet in der Mensa. Grund: Chinese New Year. Kostenpunkt: 17,99$. VIEL zu teuer! Hab mir also keinen Stempel geholt der zeigt hat, dass ich mich bedienen darf. Hab einfach bei den anderen mitgegessen. Und das hat anscheinend jeder gemacht. Die Dreistigkeit ging von "Hol mir bitte was mit" bis "Ich komm mit und such mir was aus". Wahnsinn, dass das Personal davon nix mitbekommen hat. Das Resultat: 15 Leute haben für das Essen bezahlt und 35 Leute haben gegessen. Nachher haben die Leute sogar "Takeaway"-Boxen geholt und heimlich Massen mit nach Hause geschleppt. Aber abgesehen davon, dass es "kostenlos" war, hat es auch ganz gut geschmeckt.

Alex hat sich ein "bisschen" Nachschub geholt

6.2.08 08:23


Kanada! Zwei Punkte für mich ;-)

6.2.08 21:34


Kanada! Schon wieder *seufz*

7.2.08 04:10


Kanada! Schnee-Chaos aber kein Snow Day?

Die Bedingungen gestern waren echt schlimm. Ab 15:00 Uhr war der Weg zu und von der Uni unbefahrbar, gemeldet wurden mehr als 35 Autounfälle in drei Stunden. Der Busservice war nicht in Betrieb und eine Gruppe von ca. 150 Studenten haben eine zweistündige Wanderung auf sich genommen um von der Uni in die Stadt runter zu kommen. Die Bergstrecke war ein einziger Parkplatz, alle haben ihr Auto stehen gelassen und mussten laufen.

Es wurde dann schließlich ein "Snow Day Light" durchgesetzt. Alle Vorlesungen ab 17 Uhr wurden abgesagt. Doch zu spät. Hunderte Studenten saßen auf dem Campus fest. Im West Gym wurde ein "Refugee-Camp" eröffnet wo alle Unterkunft und ein Camping Bett finden konnten die festsaßen. Der Dining Service war überlastet, ab 20 Uhr gab es nur noch abgepacktes oder aufgetautes Essen.

Aus diesen Gründen hat keiner daran geglaubt, dass die Uni heute offen haben würde. Doch falsch gedacht, morgens waren die Straßen frei und alle mussten in den Unterricht. Die allgemeine Meinung ist, dass der einzige Grund wieso kein Snow Day beschlossen wurde ist, dass es bereits letzte Woche zwei unifreie Tage gab.

Mittlerweile hat es aufgehört zu schneien und Sachen kehren in den Normalzustand zurück. Ein Spruch den ich zu dem Thema gefunden habe gefällt mir sehr gut:

"Whoever had the idea of building Simon Fraser on a mountain is either a fucking idiot or a genius!"

Interpretationen erwünscht ;-)

8.2.08 05:55


Kanada! Report über das Schnee-Chaos

Zum ersten Mal hat mir die studentische Uni-Zeitung nützliche Informationen geliefert. :-D

Unter den Bildern findet ihr den Link zur (kostenlosen) Zeitung. Aber Achtung, der Download ist nicht klein.




http://www.the-peak.ca/images/peak/pdf/peak_issue_866.pdf (31,3MB)

12.2.08 22:12


Kanada! Du warst an der SFU wenn du weisst, dass…

  1. Vorlesungen frühestens um 9:30 Uhr anfangen
  2. es aber auch Vorlesung um 21:30 Uhr gibt
  3. manche dreistündigen Klausuren erst um 22:30 Uhr enden
  4. es Vorlesungen gibt in denen du der einzige Nicht-Asiate bist
  5. auch Farbenblinde die Uni in ihrer vollen Pracht genießen können
  6. die Noten deiner Kollegen deine Noten beeinflussen
  7. ein guter Kurs deine Note runterziehen wird
  8. man sich die Vorlesungen als Podcast runterladen kann
  9. der Uni-Server genau dann down ist wenn man ein Assignment abschicken muss
  10. der oberste Stock im „Academic Quadrangle“ der 6000 Level ist, die Etage darunter jedoch Level 9000
  11. das „Academic Quadrangle“ keine 4. Etage hat
  12. 10 Minuten morgens nicht langen um zu seinem Vorlesungssaal zu laufen
  13. die Feuermelder überflüssig sind da alles aus Beton ist
  14. es SFU-Sweatshirts fast ausschließlich in XL und XXL gibt
  15. obwohl die Schlange zum PC-Lab 10m lang ist, das MAC-Lab leer ist
  16. man an einem Snowday ein Problem hat wenn man vergessen hat wo sein Auto steht
  17. es durchaus sein kann, dass man die Nacht wegen Schnee auf dem Campus verbringen muss
  18. ein Mensa-Essen $ 10,00 (~€ 6,84) kosten kann
  19. Rührei generell aus Pulver hergestellt wird
13.2.08 23:00


Kanada! B7 learns to Ballroom Dance

Sorry, dass das etwas länger gedauert hat. Ich war zu beschäftigt um Fotos zu machen und musste sie mir also von jemand andrem besorgen.

Der Tanznachmittag war echt lustig, nur leider gab es nicht gleich viele Herren und Damen. Lustigerweise waren nur drei Damen da, dafür aber 12 Herren. Für sowas würde mir meine Tanzlehrerin Geld bezahlen :-D

Diana, die an der SFU Contemporary Dance studiert hat mir geholfen und das war auch nötig. So ganz drauf hatte unser Flur's noch nicht, vor allem das Taktgefühl hat gefehlt. ^^

Nächstes Wochenende machen wir ein "Refresher"-Kurs und gehen dann anschließend in ein Tanzlokal zum Essen.

Diana hat uns zum Aufwärmen einige Übungen gezeigt. Da ging das Chaos schon los, obwohl es meistens nur "Side, Tip; Side Tip" war. :-D

Dann mussten wir natürlich erstmal vortanzen, angefangen haben wir mit einem Chacha, und dann haben wir alles in einzelne Schritte zerlegt.

Anschließend wurde die Haltung erklärt und ausprobiert.

Und dann gings rund! Die Damen waren am Schluss ziemlich gut da sich die Herren laufend abwechseln mussten. War echt lustig! :-)

Leeya und Sergio

14.2.08 05:24


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung